Ihr Gartenversand mit Herz
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Hinter den Kulissen

Entdecken Sie hier, wie es "Hinter den Kulissen" bei Keimzeit wirklich zugeht und was unsere zwei- und vierbeinigen Mitarbeiter so alles erleben. Viel Spaß beim Lesen!

02. November 2018


EINEN LETZTEN SOMMERGRUß ...

... vor dem ersten Bodenfrost schickt unsere Wunderwiese TOP KLASSIK. Wir haben sie Mitte Juni über das dann erst abgeblühte Tulpenbeet ausgesät. Einfach Tulpenzwiebeln drin gelassen, die Oberfläche etwas aufgeharkt, Samen verstreut, eingeharkt, fertig. In einer geschützten und feuchten Senke konnte den herrlichen Blumen weder die Dürre noch die Kälte bisher zu Leibe rücken. Minimaler Bodenfrost hat zwar einige hängende Zinnien- und Cosmeenköpfe verursacht, aber tapfer halten die anderen die Novemberstellung.

Keimzeits Wunderwiese


24. Juli 2018


WARUM PFLANZEN SOVIEL SAUFEN ...

Trockenschäden... bei der Hitze sind wir gerade unermüdlich draußen am wässern. Geht es Ihnen ähnlich? Da haben wir uns gefragt: Warum "saufen" Pflanzen an heißen Sommertagen eigentlich so irre viel, dass man mit dem Wässern kaum hinterherkommt?

Von "Durst" ist da überall die Rede, doch Pflanzen haben keinen Magen, Nieren oder Blase, über die sie Flüssigkeit wieder abgeben könnten.

Aber sie haben eine "Haut": nämlich ihre vielen Blattflächen, und über die verdunsten die Pflanzen um so mehr Wasser, je höher die Temperaturen klettern. Damit kühlen sie ihre Blätter, denn nur unterhalb einer bestimmten Blatt-Temperatur können Pflanzen noch Photosynthese betreiben, sprich wachsen und blühen. Werden die Blätter zu heiß, stellen sie ihre Arbeit ein. Und werden sie dann noch heißer, trocknen die Blattzellen stark aus, verlieren ihren Wasserdruck, somit auch ihre Spannkraft und welken.

Wenn jetzt nicht bald Wasser über die Wurzeln nachfolgt, nehmen erste Blattzellen irreparablen Schaden durch die hohen Temperaturen und den Zell-Wasserverlust. Mehrjährige Arten sind zwar für diesen Sommer dann "vertrocknet", aber treiben im Frühling wieder neu aus den Wurzeln aus. Einjährige Sommerblumen überleben solchen Hitzestress leider nicht.

Zwei Maßnahmen helfen meist sofort: Gründliches Gießen des Wurzelballens, und eine lange kühle Dusche. Letzteres senkt sofort die Blattzell-Temperatur und erhöht gleichzeitig die Luftfeuchtigkeit um die Blätter herum, was die Verdunstung aus den Blättern wiederum verringert.

Meist wird einem beim Recherchieren über richtiges Gießen vom Beregnen der Blätter abgeraten. Tatsächlich wirken Wassertropfen auf den Blättern wie Brenngläser und führen zu hässlichen braunen Sonnenbrandflecken. Wer aber einfach seine gestressten Pflanzen "retten" möchte, sollte ihnen sofort eine kühle Dusche gönnen. Topfpflanzen lassen sich danach in den Schatten stellen bis zum Abend, bei stark welken Gartenpflanzen entscheidet die persönliche Priorität ob man seine Pflanzen rettet und Flecken in Kauf nimmt oder nur den Boden gießt und hofft, dass das zur Erholung der Pflanzen ausreicht.

So und beim Schreiben ist gerade die Zeit nur so verflogen und die Pflanzen draußen schreien schon wieder nach der Gießkanne!


16. Juli 2018


UFF IST DAS HEIß ...

Hitze bei der Keimzeit... und dann werde ich auch noch mit Papieren eingedeckt.

Können die ihre Buchhaltung nicht woanders machen? Oder am Besten gar nicht mehr arbeiten. Dieses ganze Bürozeugs wird hier sowieso überbewertet, stattdessen macht keiner je eine Pause um uns zu füttern.

Gleich lümmel ich mich direkt auf die Tasten, offenbar reicht der Wink mit dem Zaunpfahl so noch nicht ... Drückt mir die Pfoten!

Haarige Grüße von Eurem Hupf.


07. Mai 2018


BESSER SPÄT ALS NIE ...

... beweisen diese Fotos: erst am 24. Januar erbarmten wir uns der Zwiebelblumen-Restbestände im Tulpenlager, sie mussten der ankommenden neuen Saisonware weichen. Aber wohin damit? Also einfach ab in ein Beet, in dem vorher Blumenwiesen blühten. So richtig geglaubt haben wir nicht, dass noch irgend eine Zwiebel zur Blüte gelangt, aber von wegen: in bester Manier, nur etwas sehr bunt durcheinander strahlen zur Zeit Tulpen und Narzissen um die Wette.

Also besser spät in die Erde als nie! Einen wundervollen Start in den Sommer wünscht Euch Euer Keimzeit-Team.

Tulpenwiese


23. März 2018


SCHNELL NOCH OSTERDEKO SICHERN ...

Kronenherzen-Stecker... denn in wenigen Tagen geht´s ja schon los!

Wir haben noch ein paar richtig hübsche Ostereier im Online-Shop und ganz frisch eingetroffen sind diese tollen Kronenherzen-Stecker für Töpfe und Kübel.

Also einfach schnell nochmal reinstöbern und Deko und Ostergeschenke entdecken. Euch allen ein schönes und frostfreies Garten-Wochenende!


27. Februar 2018


WARTEN AUF DEN EINEN ANRUFER ...

Kater Hupf... da kann man schon mal einnicken:

Hupfs derzeitiger Hauptjob im Büro: Pakete "klären". Wohin gehört dieser Paketrückläufer? Wer wartet noch auf sein Paket weil wir an eine falsche Adresse gesendet haben? Solange sich die zukünftigen Besitzer dieser Pakete nicht melden heisst es warten... und deshalb macht auch Hupf diesen Job.

Er ist der Geduldigste vom ganzen Team. Wir tauchen derweil wieder tief ein in die Bestellfluten. Die Grippewelle hat unser Team leider auch voll erwischt. Und so sind wir reichlich hinterher mit dem Versand.

Also jetzt aber ran an die Packtische!


30. Januar 2018


GESCHAFFT UND GLÜCKLICH ...

... fühlen wir uns gerade. Denn die ersten Exemplare des neuen Katalogs 2018 trudeln aus der Druckerei just bei uns im Büro ein. Wir haben Tag und Nacht daran gefeilt, deshalb wurde es die letzten Wochen hier auch so still um uns. Jetzt wollen wir Euch aber schon mal neugierig machen mit ein paar Auszügen. Der Katalog geht jetzt noch zum Buchbinder und dann ab in die Post. Spätestens um den 8. Februar liegt das gute Stück bei Euch im Briefkasten. Wir freuen uns schon mächtig auf den Saisonstart! Bis ganz bald, Euer KEIMZEIT-Team.

Keimzeit Katalog 2018


01. Januar 2018


MEINE GUTEN VORSÄTZE FÜR´S NEUE JAHR ...

Keimzeit wünscht frohes neues Jahr... habe ich heute gleich in die Tat umgesetzt:

Meine zweibeinigen Mitarbeiter in der Keimzeit haben immer so viel zu tun, dass für einen anständigen Frühlingsputz nie Zeit bleibt. Da habe ich mich gleich heute ans Werk gemacht und mal gründlich überall Staub gewischt. Puh, das war vielleicht abenteuerlich!

Jetzt ist aber alles fertig und ich kann mich den Rest des Jahres meiner Lieblingsbeschäftigung widmen: rumfaulenzen und rumkommandieren! Herrlich! Und wie sieht es mit Euren guten Vorsätzen aus?

Frohes Neues Jahr wünscht Euch Euer Lancelot (Chef Buchhaltung).

 

>> Weiter gehts zu Hinter den Kulissen 2017