Ihr Gartenversand mit Herz
Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Ziertabak 'Perfume White' F1

ES298 Ziertabak 'Perfume White'

Mehr Ansichten

  • ES298 Ziertabak 'Perfume White'
  • ES298 Ziertabak 'Perfume White'
  • ES298 Ziertabak 'Perfume White'

Weitere Informationen

Aussaatzeit ab März drinnen, ab Mai draußen
Keimdauer 14 - 24 Tage bei 20°C
Blütezeit Juli - Oktober
Pflege im Topf Langzeitdünger, feucht halten
Pflege im Beet Erde feucht halten und düngen
Wuchshöhe ca. 40 cm
Standort sonnig bis halbschattig
Boden normale Gartenerde
Gestaltung Töpfe und Beete in Terrassennähe
Verwendung Duftpflanze
Besonderes schneckenfest, F1-Spitzensorte

Ziertabak ‚Perfume White‘ F1 (Nicotiana sanderae)

'Perfume White' ist eine F1- Spitzenzüchtung, die besonders widerstandsfähig gegen diverse Pflanzenkrankheiten ist und aufwärts gerichtete Blüten trägt. Ihr kompakter Wuchs bleibt mit nur 40 cm deutlich niedriger, als der lockere hohe Wuchs der "normalen" Ziertabake, die bis 1 m hoch wachsen können. Die Blüten dieser Serie strömen einen wunderbaren Duft - vor allem abends - aus. Sie sind röhrenartig geformt und öffnen sich am Ende zu einem hübschen Stern. Die stramm aufrecht wachsenden Pflanzen eignen sich sehr gut für niedrige bis mittelhohe Beetszenen und ganz besonder für größere Töpfe oder Kübel auf der Terrasse, wo man ihren Duft am Abend auch genießen kann. Ziertabak bevorzugt normale bis fruchtbare Böden, die nicht zu trocken werden dürfen, am liebsten in Sonne bis Halbschatten.

Ziertabak gehört zu den Nachtschattengewächsen, zu deren bekanntesten Vertretern Tomate und Kartoffeln gehören. Viele Tabakarten erzeugen in den Wurzeln Nikotin oder ähnliche Alkaloide, die in den Blättern eingelagert werden um Fraßfeinde abzuwehren. Vorsicht - Ziertabak dient - wie schon der Name vermuten lässt - rein der Zierde; keinesfalls sollten die Blätter geraucht oder gekaut werden, denn diese Pflanze ist giftig! Für die Tabakgewinnung werden zudem andere Sorten verwendet, die auf die Blattbildung optimiert sind.

Die natürliche Verbreitung der Tabakpflanzen liegt in Nord- und Südamerika sowie Australien und diente dort wahrscheinlich schon seit über 5000 Jahren kultischen Zwecken. Von den Zierformen des Tabaks gibt es weltweit über 60 Arten zwischen 30 und 150 cm. Alle sind frostempfindlich und sind hierzulande nur einjährig. Die Aussaat erfolgt im Haus ab März (Lichtkeimer!); erst nach den Eisheiligen im Mai dürfen sie ausgepflanzt werden. Ideale Nachbarn sind Astern, Kosmeen, Levkojen, Verbenen sowie Sonnenhut. Nachtfalter fliegen sie bevorzugt an, was wiederum auch Fledermäuse anlockt. Verblühtes sollte stets entfernt werden, sonst bilden sich Samen und keine weiteren Blüten.

Tütcheninhalt: um 20 Samen, Pillensaat

Lieferzeit: 2-3 Tage

Art. Nr.: ES298

2,55 €
Inkl. 7% MwSt.

alle Preise inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten